Mein Hund leidet unter extremen Haarausfall

Ursachen für extremen Haarausfall

Ihr Hund lebt wahrscheinlich, wie viele seiner Art, im Haus. Aufgrund einer nahezu konstanten Umgebungstemperatur, findet ein ständiger Fellwechsel statt.
Auch wenn Ihr Hund gestresst ist, z.B. durch einen Besuch beim Tierarzt kann er vermehrt Fell verlieren. Hormonelle Veränderungen wie Kastration können auch zu Haarausfall führen. Oder frisch nach einer Operation, aufgrund der Sedierung.
Ein Mangel in der Nahrung insbesondere von Vitaminen und Omega-Fettsäuren kann unter anderem zu mehr Haarausfall führen.

Wie man sich um das Problem kümmert

  • Bürsten Sie Ihren Hund maximal zweimal pro Woche, da sonst Haare, die noch nicht locker sein sollten, locker werden und zu mehr Haarausfall führen.
  • Versuchen Sie, Stressfaktoren so weit wie möglich zu vermeiden. Sie können auch eine Ergänzung mit Baldrian verwenden, um Ruhe zu fördern.
  • Verwenden Sie qualitativ gutes Futter, das ist leichter zu verdauen. Wenn Sie Trockenfutter geben, weichen Sie es 10 bis 15 Minuten mit lauwarmem Wasser ein. Magen und Darm haben auf diese Weise weniger Schwierigkeiten, das Futter zu verdauen.
  • Fügen Sie HOKAMIX30 und HOKAMIX Skin & Shine dem Futter hinzu. Mögliche Mangelerscheinungen an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Omega-Säuren werden ergänzt.
  • Entwurmen Sie Ihren Hund regelmäßig, ca. drei bis vier Mal im Jahr, am besten mit einer Wurmkur vom Tierarzt. Würmer können nämlich große Energieverbraucher sein und so schlechtes Fell verursachen.
Teilen Sie diese Informationen in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken oder mit einem Freund
  • Golden Retriever Sima
    Kein Juckreiz mehr dank HOKAMIX Skin & Shine
    Der Golden Retriever Simba hat dank HOKAMIX Skin & Shine keinen Juckreiz mehr. 8 Jahre lang hat sein Frauchen alles versucht, bis sie das Öl entdeckt hat. Nun hat Simba endlich ein schmerz- und juckreizfreies Leben.
    Mehr Lesen