Mein Hund hat seit längerer Zeit Durchfall

Wenn Ihr Hund seit längerer Zeit Durchfall hat, ist es möglich, dass die Darmzotten Ihres Hundes die Nährstoffe nicht mehr so ​​gut absorbieren können. Auch die Verdauung kann abnehmen. Dies kann zu einem Mangel an Vitaminen führen.

Ursachen für Durchfall

Bei einer Virusinfektion oder einem abrupten Übergang zu einem anderen Futtermittel ist dies im Allgemeinen nur für kurze Zeit der Fall.

Ursachen, die für längere Zeit Durchfall verursachen können, sind:

  • Futtermittelallergie
  • Würmer
  • Giardien
  • schlechte Verdauung

Wie man sich um dieses Problem kümmert

Lebensmittelallergie

Eine Nahrungsmittelallergie kann von allen in Lebensmitteln verfügbaren Zutaten auftreten. Ihr Hund bekommt wahrscheinlich seit Jahren das gleiche Futter. Auf welche Hunde normalerweise empfindlich reagieren, sind Rindfleisch, Huhn, Ei, Mais und Weizen. Und das ist in vielen kommerziellen Lebensmitteln vorhanden. Sie können es mit anderen Arten von Proteinen versuchen, mit denen Ihr Hund noch nicht in Kontakt war, wie z.B. Ziege, Kaninchen oder Ente, kombiniert mit Kartoffeln oder Reis.

Würmer

Bei dem Verdacht auf Würmer empfiehlt sich eine Wurmkur. Diese erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt, dieser kann den Kot auf Parasiten und den Grad der Verdauung untersuchen.

Schlechte Verdauung

Die Bauchspeicheldrüse Ihres Hundes ist eventuell weniger aktiv. Die Fettverdauung wird besonders verringert, wodurch Ihr Hund abnehmen kann. Ihr Tierarzt kann den Kot oder das Blut untersuchen.
Vielleicht enthält aber auch das Futter Zutaten, die er nicht verdauen kann, wie z.B. Getreide. Es ist wichtig, in dieser Zeit eine gute verdauliche Nahrung anzubieten. Sie können kleinere Mahlzeiten mehrmals täglich geben, zum Beispiel 4 oder 5 Mal am Tag. Wenn Sie sich entscheiden, auf ein anderes Futter umzusteigen, sollten Sie dies über eine Woche hinweg tun.

Welche Nahrungsergänzungen können genutzt werden

Sie können dem Essen ein Moor-Produkt hinzufügen. Huminsäure macht den Verdauungstrakt widerstandsfähiger gegen Krankheiten und bindet Giftstoffe, damit diese ausgeschieden zu werden. Die Darmschleimhaut und die Darmflora wird vitalisiert. Kieselsäure stärkt das Immunsystem und erhöht den Heilungsprozess von Wunden in der Schleimhaut.
Dieses Produkt kann mit einem Probiotikum kombiniert werden. Vielleicht kennen Sie den Begriff Probiotika. Probiotika sollen die Darmflora, die „guten“ Bakterien im Darm Ihres Hundes, aufwerten. Sie bilden Proteine, die Krankheitserreger unschädlich machen können. Probiotika erhöhen die Resistenz gegen Krankheitserreger.

Wenn nach 2 – 3 Tagen der Durchfall nicht besser geworden ist, sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt aufsuchen. Denn eine längerfristige Störung des empfindlichen Magen-Darm-Systems kann ernsthafte Folgen haben, die mit Hilfe des Tierartzes angegangen werden sollten.

Teilen Sie diese Informationen in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken oder mit einem Freund
  • 3 Berger des Pyrenées
    HOKAMIX30 emfehle ich gerne weiter
    Frau Reif züchtet Berger des Pyrenèes und lernte HOKAMIX30 bereits im Jahr 2003 kennen. Es wurde ihr von einer anderen Züchterin empfohlen. Diese Empfehlung, z.B. bei einem Hund mit Gelenkproblemen, gibt sie gerne an andere Besitzer weiter.
    Mehr Lesen