“Die HOKAMIXIS”

Beate Quast, Deutschland

Im Jahr 1991 habe ich, zusammen mit meiner Familie, meinen ersten Hund beim Züchter in Bremen gekauft. Es war ein Berner Sennenhund. Die Züchter gaben uns die Empfehlung, täglich HOKAMIX30 über die Nahrung zu geben. Das haben wir beherzigt. Leider verstarb unser Hund sehr früh durch einen tragischen Unfall.

Lange lebten wir ohne Hund, doch unser Traum, einmal selbst zu züchten, war geboren. Wir bereiteten uns sorgfältig vor und suchten nach einer Zuchthündin aus einer ganz bestimmten Linie. Dann war es endlich soweit. Wir hatten unsere Wunschhündin gefunden – eine American Staffordshire Terrier Hündin. 1997 starteten wir unsere Zucht und mit dabei war während der gesamten Trächtigkeit HOKAMIX30. Was soll ich sagen, wir hatten wunderbare Welpen, denen wir auch ab der vierten Woche eine Prise HOKAMIX30 zum Futter gaben. Leider ist diese Rasse durch Medienberichte und Auflagen der Länder und Kommunen sehr schwierig in der Haltung geworden. Schweren Herzens haben wir dann die Zucht aufgegeben.

Seit 2005 züchte ich jetzt erfolgreich Beagle. Dank HOKAMIX30 ist unsere Nachzucht frei von Gelenkerkrankungen. In der Beagleszene nennt man unsere Hunde liebevoll „die HOKAMIXIS“, weil alle Tiere HD- und ED-frei sind. Wir freuen uns über unsere gesunden Hunde.

Teilen Sie diese Informationen in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken oder mit einem Freund

Verwandte Erfahrungen

  • Golden Retriever Sima
    Kein Juckreiz mehr dank HOKAMIX Skin & Shine
    Der Golden Retriever Simba hat dank HOKAMIX Skin & Shine keinen Juckreiz mehr. 8 Jahre lang hat sein Frauchen alles versucht, bis sie das Öl entdeckt hat. Nun hat Simba endlich ein schmerz- und juckreizfreies Leben.
    Mehr Lesen